kiss_blau_gross_pfade_1.jpg

Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen

Selbsthilfe SH Signatur-RGB_455px.jpg
header.jpg

Aktuelles

Unterhalb finden Sie aktuelle Informationen zu KISS und weiteren interessanten Angeboten:


Im Rahmen des Interkulturellen Sommers 2022 bieten wir von KISS Lübeck, Projekt Kultursensible Selbsthilfe, in Kooperation mit der Selbsthilfe-Akademie Schleswig-Holstein und Tontalente e.V.

eine Schreibwerkstatt im Frauen-Musik-Treff

zum Thema Dialog und Austausch, Empowerment, an.

Die Veranstaltung findet am 14. Juni 2022 in der Zeit von 16.00 bis 18.00 Uhr statt und richtet sich an alle Frauen, die Lust zum Schreiben haben.

Weitere Informationen und Anmeldelink unter https://selbsthilfe-akademie-sh.de/bildungsangebot/schreibwerkstatt-frauen-musik-treff/


Digitale Workshop-Angebote für junge Menschen - InCogito

InCogito ist seit 2018 ein digitales Projekt, welches insbesondere Jugendliche und junge Erwachsene im Themenspektrum Essstörungen und psychische Gesundheit anspricht.

Das Herzstück des Projektes bildet ein Blog , auf dem die Teilnehmer*innen bisher über 100 Beiträge zu den Themen Beziehung, Körper, Sucht, Selbstwert und psychische Gesundheit veröffentlicht haben. Alles mit der Unterstützung eines digitalen Selbsthilfe-Redaktionsworkshops und angeleitet von erfahrenen Redakteur*innen. Zusätzlich können Nutzer*innen der Seite Beratungs- und Unterstützungsangebote vor Ort suchen, sowie eine (ehrenamtliche) Messenger-Peer-Beratung nutzen.

Projektpartner*innen sind ANAD e.V., Dorkas-Gruppe e.V. sowie der Jungagiert e.V. Das Projekt wird durch die KKH Krankenkasse gefördert.

Im Rahmen des Selbsthilfe- und Präventionsprojektes wird gerade ein weiteres Workshop-Format aufgebaut:

Jugendliche und junge Erwachsene treffen sich wöchentlich und laufend mit ihrer „Workshop-Gruppe“ digital und tauschen sich zu Themen mentaler Gesundheit aus. Aufbauend darauf entwickeln die Teilnehmenden Ideen, wie sie ihre Erfahrungen und Gedanken in einem digitalen Format an andere weitervermitteln können. InCogito verfolgt damit die Idee, eine neue Form von „junger Selbsthilfe“ aufzubauen und zu erproben.

Das Angebot ist für Jugendliche komplett kostenfrei und entspricht den Empfehlungen der NAKOS bezüglich digitaler Selbsthilfe (in Bezug auf Datenschutz, Umsetzung, etc.). Weitere Informationen und Anmeldung finden Sie unter https://in-cogito.de/anmeldung-workshops/



Die Lübecker Familienzentren sind Orte der Begegnung und bieten in jedem Stadtteil ein vielfältiges Programm in vertraulicher Atmosphäre an. Die Familienzentren sind an Kitas angeschlossen. Sie stehen allen Eltern offen, auch wenn sie ihr Kind dort nicht betreuen lassen.

Weitere Infos und Angebote finden Sie unter http://www.luebeck.de/bildung


Die Selbsthilfe-Akademie Schleswig-Holstein startet eine neue Initiative:

Schreiben tut gut und Schreiben macht Mut

Mit der Initiative wird auf eine "alte" Handlungskompetenz - das Schreiben - gesetzt.

Schreiben hilft in herausfordernden Situationen. Schreiben als Handlungskompetenz gehört zu den Ressourcen, die vielen Menschen zur Verfügung stehen. Schreiben geht zu jeder Zeit. Das Schreiben fördert die Fähigkeit, sich trotz erlebter Krisen und widriger Umstände, positiv und ohne langfristige Beeinträchtigung zu entwickeln.

Schreiben hilft, seine Kreativität und Kraft zu spüren.

Es geht um die erfrischende Erkenntnis: "Ich schreibe und drücke aus, was mich bewegt."

Es geht nicht um literarische Ansprüche. So dürfen auch Bilder oder Fotos mit einem Satz eingeschickt werden. Sichtbar wird die Initiative über die Homepage der Selbsthilfe-Akademie https://selbsthilfe-akademie-sh.de/schreiben-tut-gut


Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind


AAK Aktuell /Kurzausgabe 15.03.2022

 

Liebe Mitglieder, Interessierte und Mitgestalter*innen der AAK,

Corona-bedingt und aufgrund des Krieges in der Ukraine können wir heute nur eine Kurzausgabe von AAK Aktuell herausgeben. Wir möchten hiermit jedoch auf einige Veranstaltungen unserer AAK-Austausch- und Inforeihe AAK-online aufmerksam machen:

 

Donnerstag, den 17. März 2022, 18:00 Uhr – 19:30 Uhr

Diskussionsabend: Erleben der Schulsituation von Schülerinnen und Schülern mit chronisch-somatischer Erkrankung

Schüler*innen mit Schmerzerkrankung und Diabetes, mit Asthma, Hauterkrankungen, Depressionen, Wirbelsäulenerkrankungen und Rheuma – sie alle erleben Barrieren und Probleme im schulischen Alltag. Von der Hochschule für Gesundheit (HSG) in Bochum wurde in Kooperation mit der TU Dortmund, Fakultät Rehabilitationswissenschaften eine Studie zum Erleben der Schul- und Unterrichtswirklichkeit von Schülerinnen und Schülern mit chronisch-somatischen Erkrankungen durchgeführt. Gefragt wurde nach den Gelingensbedingungen und Barrieren im Hinblick auf die Bedeutung von schulischen Anpassungserfordernissen. Im Rahmen der Corona-Pandemie wurden zusätzlich die Digitalisierungsmöglichkeiten für die Jugendlichen in den Blick genommen.

Die Ergebnisse von ca. 150 Teilnehmer*innen liegen nun vor und werden im Rahmen der Veranstaltung am 17. März 2022 vorgestellt. Anschließend können die Ergebnisse mit Prof. Dr. Christian Walter-Klose, HSG Bochum und Vertr.-Prof. Dr. Andreas Seiler-Kesselheim diskutiert werden.

ONLINE-Veranstaltung. Einwahldaten: https://bbb.aak.de/b/mar-ivk-bdt-sjg

 

 

Donnerstag, den 24. März 2022, 18:00 Uhr – 19:00 Uhr

Vortrag und Diskussion: „Gesundheitliche Risiken durch Mikroplastik“

Vortrag von Herrn Prof. Dr. med. Hans Schweisfurth mit anschließendem Austausch

ONLINE-Veranstaltung. Einwahldaten: https://bbb.aak.de/b/mar-ivk-bdt-sjg

 

 

 

Donnerstag, den 28. April 2022, 10:00 Uhr

Informationsaustausch zum Thema: Finanzielle Unterstützung für stationäre oder ambulante Rehabilitationsmaßnahmen in heilklimatisch günstigen Gebieten

Begleitet durch Herrn Stefan Bernhard, Budgetberatungsstelle des LDK

ONLINE-Veranstaltung. Einwahldaten: https://bbb.aak.de/b/mar-ivk-bdt-sjg

 

Vorausschau: Am 24.-25. Juni 2022 findet ein Symposium der Uni Gießen in Kooperation mit der Kroki-Stiftung (Stiftung zur Unterstützung chronisch kranker Kinder: https://kroki-stiftung.de/) zum Thema „Managed Care – Jugendhilfe und Gesundheitsfürsorge bei chronisch kranken Kindern: Bedarfe, Defizite, Perspektiven“ statt. Wir werden rechtzeitig darüber informieren.

 

Wer ist die AAK?

Wir wollen Erfahrungen und Wissen zusammenbringen und für alle nutzbar machen. Wir wollen alle Interessierten im Rahmen unserer Möglichkeiten gezielt unterstützen, vor Ort und bundesweit, zu Hause und unterwegs selbst aktiv zu werden, passende Gleichgesinnte, Unterstützer und Partner zu erreichen und in neuen Netzwerken gestärkt zu werden. Dafür haben wir ein Mitmachnetz, das AAK-Forum (https://forum.aak.de/) entwickelt. Im AAK-Forum können auch Wünsche eingestellt werden zu verschiedensten Themen und Fragen. Neu ist aktuell ein Beitrag zum Thema „Ein Haustier für die Familie“ eingestellt worden (https://forum.aak.de/index.php?thread/22-ein-haustier-f%C3%BCr-die-familie/).

Die Arbeit der AAK lebt von dem Erfahrungsschatz und dem Austausch ihrer Mitglieder und Freunde. Deshalb: Werden Sie Initiator/Initiatorin im Mitmachnetz vor Ort oder auch im Internet. Bringen Sie Ihre Ideen, Anliegen, Sorgen und Träume ein. Wie? Wir unterstützen Sie nach unseren Möglichkeiten!

Gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen selbst, ihren Eltern, Familienangehörigen, Freunden und Förderern wollen wir Bedingungen schaffen, damit allergiebelastete Kinder und Jugendliche unter möglichst gesunden Voraussetzungen aufwachsen können.

Wir freuen uns über eine rege Beteiligung an diesen spannenden Veranstaltungen und grüßen alle Mitglieder, Förderer und Interessierten

 

AAK-Logo-HKS4

Kinder- und Familien-Selbsthilfe
Arbeitsgemeinschaft Allergiekrankes Kind
Hilfen für Kinder mit Asthma, Ekzem oder Heuschnupfen (AAK) e.V. – gemeinnütziger Verein

Telefon: 02772 9287-0 |  Telefax: 02772 9287-9
AAK e.V. | Augustastraße 20 | 35745 Herborn | 
www.aak.de | www.kinder-aak.de | https://forum.aak.de/ | www.facebook.com/AAKHerborn

Vorstand | Gemeinnützigkeit gem. Steuer-Nr. 0925057341
Vereinsregister: Nr. 3335 beim Amtsgericht 35521 Wetzlar