kiss_blau_gross_pfade_1.jpg

Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen

Selbsthilfe SH Signatur-RGB_455px.jpg
header.png

Herzlich Willkommen bei KISS Lübeck!

Hier finden Sie alles zum Thema Gemeinschaftliche Selbsthilfe in Lübeck. Suchen Sie Informationen zu einem bestimmten Thema? Dann geben Sie bitte im Suchfeld ein passendes Schlagwort ein oder schauen Sie hier: Selbsthilfegruppen

Falls Sie in Lübeck keine Gruppe finden sollten, schauen Sie gerne bei den anderen Kontaktstellen in Schleswig-Holstein nach: http://www.selbsthilfe-sh.info/. Der folgende 60-sekündige Film gibt einen kurzen Einblick in das Thema Selbsthilfegruppen. Er wurde gemeinsam mit den anderen 13 Kontaktstellen in Schleswig-Holstein auf Initiative von KIBIS Flensburg erstellt und wird landesweit in vielen Kinos präsentiert. Hier geht es zum KISS-Kino-Spot.

Das Hauptziel der Kontakt- und Informations-Stelle für Selbsthilfegruppen (KISS) Lübeck ist die Verbreitung und Förderung des Selbsthilfegedankens im sozialen und gesundheitlichen Bereich. Wir wenden uns an Selbsthilfegruppen und Initiativen, einzelne Bürgerinnen und Bürger sowie Professionelle aus psychosozialen Arbeitsfeldern und aus Einrichtungen der Gesundheitsförderung. Wir vermitteln Selbsthilfegruppen, unterstützen bestehende Gruppen und beraten bei der Gründung von neuen Selbsthilfegruppen in Lübeck.


Wegen der Pandemie (Corona): Unsere Kontaktstelle bleibt bis auf Weiteres geschlossen.

Telefonisch sind wir aber zu den Sprechstunden unter 0451-69339584 erreichbar: dienstags von 10:00 bis 14:00 Uhr und donnerstags von 12:00 bis 16:00 Uhr. Auch per E-Mail sind wir erreichbar: kiss-luebeck@kinderwege.de.
Das KISS-Café findet bis auf Weiteres nicht statt (Der Café-Termin am 27.3. fällt aus).

Wir wünschen insbesondere allen Mitgliedern von Selbsthilfegruppen Alles Gute für die Gesundheit! Ihr KISS-Team


Wegbeschreibung zu KISS Lübeck - Kahlhorststr. 35a, Geb. 49

 

"Kontaktpflege in der Selbsthilfe in Zeiten von Corona

Diese ungewöhnliche und herausfordernde Situation birgt die Gefahr, dass Menschen sich nicht nur auf der Ebene der direkten Begegnung zurückziehen, sondern auch innerlich. Deshalb bitte ich Euch, die Menschen in ihrem Selbsthilfeumfeld und natürlich auch privat zu ermutigen, zum einen den Kontakt per Telefon, E-Mail, Messenger, Brief weiter zu pflegen und auch die neuen Technologien wie Telefonkonferenzen zu erproben. Der Gewinn ist direkt spürbar!"  (Birgitt Uhlen-Blucha, Selbsthilfe-Aademie Schleswig-Holstein, Der Paritätische)


DIE TELEFONSEELSORGE BERÄT ZUM UMGANG MIT CORONA:

Einige Tipps, die die Angst vielleicht kleiner werden lassen:

  • Nicht ständig die Nachrichten hören oder sehen.  Zwei Mal am Tag ist genug. NDR hören
  • Die freie Zeit planvoll nutzen:
    • Schönes lesen, Musik hören oder im Fernsehen einen schönen Film schauen,
    • sich belohnen mit leckerem Essen,
    • sich bewegen (das geht auch in der Wohnung oder auf dem Balkon)
    • Im Gespräch bleiben am Telefon mit Freunden und Bekannten oder – wenn die nicht zu erreichen sind – mit der TelefonSeelsorge.
    • Ausreichend schlafen, jetzt ist ja Zeit.
  • Bei heftigen Angst-Attacken: Das Fenster öffnen, am Fenster die frische Luft einatmen. Möglichst 12 tiefe Atemzüge und dabei denken: „es geht vorbei, es geht vorbei…“ 
  • Sofern möglich an die frische Luft gehen
  • Jeder hat so einen individuellen Satz, mit dem sie / er sich in der Regel beruhigen kann. Diesen Satz sich immer wieder sagen.

 

Aktuelles

LÜBECKS ERSTER BEHINDERTENBEIRAT

Historische Wahl: Zum ersten Mal in der 878-jährigen Geschichte hat die Hansestadt einen Behindertenbeirat. Vier Männer und vier Frauen bilden das neue Gremium, das die Belange von rund 26.000 Behinderten in Lübeck gegenüber Verwaltung und Politik vertreten.