kiss_blau_gross_pfade_1.jpg

Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen

Selbsthilfe SH Signatur-RGB_455px.jpg
header.png

 

Der Selbsthilfepodcast von KISS Lübeck

Herzlich Willkommen bei KISS Lübeck!

Hier finden Sie alles zum Thema Gemeinschaftliche Selbsthilfe in Lübeck. Suchen Sie Informationen zu einem bestimmten Thema? Dann geben Sie bitte im Suchfeld ein passendes Schlagwort ein oder schauen Sie hier: Selbsthilfegruppen

Falls Sie in Lübeck keine Gruppe finden sollten, schauen Sie gerne bei den anderen Kontaktstellen in Schleswig-Holstein nach: http://www.selbsthilfe-sh.info/. Der folgende 60-sekündige Film gibt einen kurzen Einblick in das Thema Selbsthilfegruppen. Er wurde gemeinsam mit den anderen 13 Kontaktstellen in Schleswig-Holstein auf Initiative von KIBIS Flensburg erstellt und wird landesweit in vielen Kinos präsentiert. Hier geht es zum KISS-Kino-Spot.

Das Hauptziel der Kontakt- und Informations-Stelle für Selbsthilfegruppen (KISS) Lübeck ist die Verbreitung und Förderung des Selbsthilfegedankens im sozialen und gesundheitlichen Bereich. Wir wenden uns an Selbsthilfegruppen und Initiativen, einzelne Bürgerinnen und Bürger sowie Professionelle aus psychosozialen Arbeitsfeldern und aus Einrichtungen der Gesundheitsförderung. Wir vermitteln Selbsthilfegruppen, unterstützen bestehende Gruppen und beraten bei der Gründung von neuen Selbsthilfegruppen in Lübeck.


Selbsthilfegruppen in der Pandemie, Stand 20.11.21:

Selbsthilfegruppen gelten laut Gesundheitsamt Lübeck bis auf Weiteres als "Zusammenkunft im öffentlichen Raum zu privaten Zwecken".

Die aktuelle Verordnung finden Sie hier. Die Zahl der Teilnehmer*innen ist nicht begrenzt, wenn diese geimpft oder genesen sind. Neu in der Verordnung ist allerdings: "§ 2 (4) Bei Ansammlungen und Zusammenkünften zu privaten Zwecken innerhalb geschlossener Räume dürfen höchstens 10 Personen teilnehmen, die nicht im Sinne von § 2 Nummer 2 oder 4 COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung (SchAusnahmV) vom 8. Mai 2021 (BAnz AT 08.05.2021 V1) geimpft oder genesen sind".

Viele Selbsthilfegruppen, insbesondere diejenigen von chronisch kranken, besonders gefährdeten Mitgliedern, treffen sich derzeit (wieder) ausschließlich auf Video- oder Telefonkonferenzen oder tauschen sich per E-Mail, über Messenger oder in Chats aus. Für die anderen Gruppen werden im Folgenden Richtlinien und Empfehlungen aufgeführt:

Die Mitglieder von Selbsthilfegruppen in Lübeck brauchen keinen aktuellen negativen Corona-Test oder sonstige Nachweise mitzubringen, ein (Selbst-)Test von allen Mitgliedern vor den jeweiligen Treffen wird jedoch von Seiten KISS Lübecks empfohlen. Die AHA+L-Regeln sollten auf jeden Fall eingehalten werden. Es ist hingegen keine regelmäßige Erfassung von Kontaktdaten vor jedem Treffen mehr notwendig, dies ist auch nicht mehr konform mit der Datenschutz-Grundverordnung. Das Gesundheitsamt empfiehlt ein Hygienekonzept für die Gruppentreffen. KISS Lübeck empfiehlt außerdem, die Zahl der Teilnehmer*innen generell auf max. 10 zu begrenzen, um Ansteckungsrisiken und ggf. Konflikte zu vermeiden und zugleich möglichst niemanden aus der Gruppe auszuschließen. Manche Gruppen teilen sich derzeit in Teilgruppen auf und treffen sich in größeren zeitlichen Abständen. Eine andere Möglichkeit für die Selbsthilfegruppen besteht darin, (wieder) auf Onlinetreffen umzustellen. Jede Selbsthilfegruppe entscheidet in Eigenverantwortung und im demokratischen, respektvollen Austausch, wie sie unter den Bedingungen der Pandemie und der geltenden Landesverordnung derzeit ihre Arbeit am besten im Sinne des Gesundheitsschutzes und des oftmals größer gewordenen Unterstützungs- und Redebedarfs der einzelnen Mitglieder aufrecht erhalten kann.

Weitere Informationen und Empfehlungen zum Verhalten von Selbsthilfegruppen während der Pandemie und eine Stellungnahme der NAKOS (Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen) finden Sie hier.

Wegbeschreibung zu KISS Lübeck - Kahlhorststr. 35a, Geb. 49

 


KISS-Projekte

Lübecker Selbsthilfetag - Erlebnistag Mensch

Am 11.09.21 haben wir als Aktionsbündnis "GEMEINSAM erLEBEN" den Lübecker Selbsthilfetag durchgeführt! Einen Rückblick finden Sie hier.

 


 

Verrückt! Na und?

Verrückt! Na und? ist ein Projekt, das von der BRÜCKE LÜBECK gGmbH in Kooperation mit KinderBildung Lübeck e.V. (in Verbindung mit der KinderWege gGmbH) und der Hansestadt Lübeck geführt wird. Schüler*innen ab 14 Jahren beschäftigen sich an Verrückt! Na und?-Schultagen spielerisch mit dem Thema psychische Gesundheit. Wichtiger Baustein: Eine persönliche Expert*in berichtet in Anwesenheit einer fachlichen Expert*in von ihren Erfahrungen mit seelischen Krisen und Notlagen und wie er/sie diese meistern konnte.

Diese wirkungsvolle Präventionsarbeit erhöht die Akzeptanz psychischer Not unter Schüler*innen, stärkt den Zusammenhalt in der Klasse und in der ganzen Schule. Wer Interesse daran hat, sich mit seiner Klasse dem Thema psychische Gesundheit zu nähern, ist herzlich eingeladen, sich bei der Lübecker Regionalgruppe zu melden. Wer sich vorab informieren möchte, kann das hier tun.

Die Kontaktaufnahme erfolgt über FoCuS - Institut für Fortbildung, Coaching und Seminare c/o DIE BRÜCKE gGmH / Team Lübeck, Schwartauer Allee 10, 23554 Lübeck, Sophie Bachmann 0451-140 08 36, s.bachmann@diebruecke-luebeck.de.


Kultursensible Selbsthilfe in und um Lübeck

Den Zugang zur Selbsthilfe auch für Menschen anderer Kulturen zu ebnen, ist das Ziel des Projekts „Kultursensible Selbsthilfe in und um Lübeck“.

Die gemeinschaftliche Selbsthilfe als Teil des Gesundheitssystems und als sinnvolle Ergänzung zur Therapie hat in vielen Kulturen kein Äquivalent. Der Begriff Selbsthilfegruppe fehlt in vielen Sprachen. Die mit der Selbsthilfearbeit verbundenen Potenziale sind zurzeit erst für einen kleinen Teil der Bevölkerung in und um Lübeck nutzbar. Daher möchten wir in diesem von der AOK NordWest geförderten Projekt langfristig wirksame Strukturen aufbauen. Hierdurch können auch Menschen anderer Kulturen die positiven Effekte der Selbsthilfe erfahren.

Ansprechpartnerin: Dr. Annegret Schmalfeld

Kontaktdaten: schmalfeld@kinderwege.de


Neue Gruppen


Junge Selbsthilfe

Ein Portal Junge Selbsthilfe findet sich hier: https://www.schon-mal-an-selbsthilfegruppen-gedacht.de.

Junge Selbsthilfegruppen:

  • Lübecker Selbsthilfegruppe für jugendliche und erwachsene Stotterer
  • Sei Du selbst! für schüchterne und einsame junge Menschen
  • "Rosa Einhorn Brigade" - queere Jugendgruppe
  • Online-Trauerbegleitung für Jugendliche und junge Erwachsene, Die Muschel e. V.
  • Freizeitgruppe für junge Menschen mit Krankheit oder Handicap
  • MS-Stammtisch
  • Ortsverband für Körper und Mehrfachbehinderte in Lübeck e.V.
  • „Peer-to-peer-online-Trauerbegleitung“, Muschel e. V.

Elterngruppen:

  • Eltern-Kinder-Lobby
  • Treffpunkt Downsyndrom
  • Eltern von schwerhörigen Kindern (Beratung)
  • Elternhilfe für Kinder mit Rett-Syndrom
  • Selbsthilfegruppe für Eltern drogenabhängiger Jugendlicher
  • Das besondere Kind
  • FASD-Regionalgruppe Lübeck
  • Hilfe für das autistische Kind
  • Selbsthilfegruppe für Eltern mit autistischen Kindern
  • Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder e. V. (Beratung)
  • therapeutisch angeleitete Gruppe für Eltern von Kindern mit Essstörungen
  • Väteraufbruch für Kinder e. V.
  • Verlassene Eltern – Selbsthilfegruppe
  • INTENSIVkinder zuhause e. V.
  • VerA – Verein Alleinerziehender Lübeck + Bad Schwartau
  • Eltern-Trauergruppen (Kinder auf Schmetterlingsflügeln e V., Gemeinde St. Lorenz, Sternenkindereltern)

Angeleitete Angebote für Kinder:

  • Kinder auf Schmetterlingsflügeln e. V. (Trauer)
  • Die Muschel e. V. (Trauer)
  • Ortsverband für Körper- und Mehrfachbehinderte (auch Erwachsenengruppen)
  • Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig- Holstein e. V. (auch Erwachsene)
  • Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Lübeck e. V.
  • Die BRÜCKE - Kinderprojekt Pampilio
  • Verein zur Förderung der Wahrnehmungs- und Lernfähigkeit von Kinder e. V. Lübeck

 

Förderung:
Gefördert wird KISS Lübeck durch die ARGE Selbsthilfeförderung Schleswig-Holstein (GKV), die Hansestadt Lübeck, für Projekte durch das Land Schleswig-Holstein und die Deutsche Rentenversicherung Nord (für weitere Informationen zu den Förderern bitte auf die Logos unten klicken).