kiss_blau_gross_pfade_1.jpg

Kontakt- und InformationsStelle für Selbsthilfegruppen

Selbsthilfe SH Signatur-RGB_455px.jpg
header.png

Herzlich Willkommen bei KISS Lübeck!

Hier finden Sie alles zum Thema Gemeinschaftliche Selbsthilfe in Lübeck. Suchen Sie Informationen zu einem bestimmten Thema? Dann geben Sie bitte im Suchfeld ein passendes Schlagwort ein oder schauen Sie hier: Selbsthilfegruppen

Falls Sie in Lübeck keine Gruppe finden sollten, schauen Sie gerne bei den anderen Kontaktstellen in Schleswig-Holstein nach: http://www.selbsthilfe-sh.info/. Der folgende 60-sekündige Film gibt einen kurzen Einblick in das Thema Selbsthilfegruppen. Er wurde gemeinsam mit den anderen 13 Kontaktstellen in Schleswig-Holstein auf Initiative von KIBIS Flensburg erstellt und wird landesweit in vielen Kinos präsentiert. Hier geht es zum KISS-Kino-Spot.

Das Hauptziel der Kontakt- und Informations-Stelle für Selbsthilfegruppen (KISS) Lübeck ist die Verbreitung und Förderung des Selbsthilfegedankens im sozialen und gesundheitlichen Bereich. Wir wenden uns an Selbsthilfegruppen und Initiativen, einzelne Bürgerinnen und Bürger sowie Professionelle aus psychosozialen Arbeitsfeldern und aus Einrichtungen der Gesundheitsförderung. Wir vermitteln Selbsthilfegruppen, unterstützen bestehende Gruppen und beraten bei der Gründung von neuen Selbsthilfegruppen in Lübeck.


Wegbeschreibung zu KISS Lübeck - Kahlhorststr. 35a, Geb. 49

 

Laut Gesundheitsamt Lübeck dürfen die Lübecker Selbsthilfegruppen sich grundsätzlich wieder treffen!

Nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt Lübeck dürfen wir mitteilen: Die Selbsthilfegruppen in Lübeck dürfen sich wieder treffen! Dies ist allerdings nur möglich unter Einhaltung der Auflagen der Landesverordnung zur Neufassung der Corona-Bekämpfungsverordnung“ vom 16. Mai 2020. Die Zusammenkünfte von Selbsthilfegruppen sind laut Gesundheitsamt Lübeck „Veranstaltungen mit Sitzungscharakter“ und deshalb erlaubt. Es müssen von den Gruppen keine Hygienekonzepte beim Gesundheitsamt eingereicht werden.

Viele Gruppen wollen sich jetzt ohnehin noch nicht treffen, weil ihnen die Gefahr einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu hoch ist, insbesondere wenn sie zu einer Risikogruppe gehören. Andere Selbsthilfegruppen haben gerade jetzt besonderen Bedarf, sich auszutauschen und sind ohne relevante Vorerkrankungen. Bitte entscheiden Sie dies – wie gewohnt – in eigener Verantwortung und in Absprache mit den anderen Gruppenmitgliedern. Sprechen Sie vor dem ersten Wiedersehen auch mit der Einrichtung, in der Sie sich treffen möchten, über die Einhaltung der oben genannten Richtlinien. Bei Fragen wenden Sie sich gerne an KISS Lübeck. Spezielle Fragen zu den Auflagen beantwortet Ihnen das Gesundheitsamt unter der Telefonnummer 0451 – 122-26 76.

Beratungstermine bei KISS Lübeck sind ab sofort wieder möglich, bitte rufen Sie aber vorher an und vereinbaren Sie einen Termin. Es liegt selbstverständlich ein Hygienekonzept für die KISS-Beratungsräume vor.

Bei Bedarf stehen wir Ihnen stattdessen online über eine datensichere Plattform in einer Videosprechstunde zur Verfügung.

Telefonisch sind wir zu den Sprechstunden unter 0451-69339584 erreichbar: dienstags von 10:00 bis 14:00 Uhr und donnerstags von 12:00 bis 16:00 Uhr. Falls wir gerade im persönlichen Beratungsgespräch sind, rufen wir Sie gerne zurück. Auch per E-Mail sind wir erreichbar: kiss-luebeck@kinderwege.de.


 

Aktuelles


 

Jetzt ist sie da! Wir freuen uns Ihnen die neue KISS-Broschüre 2020/2021 präsentieren zu können. In den nächsten Tagen wird sie versandt. Für Interessierte, die nicht in unserem Verteiler sind, liegt sie bereit bei KISS Lübeck in der Karlhorststraße 35 a, Gebäude 49.


 

Liebe Mitglieder der Lübecker Selbsthilfegruppen, liebe Interessierte,

wir laden Sie herzlich ein zum Lübecker KISS-Café "live und in Farbe"! Von 16 bis 18 Uhr am Freitag, 25.9. werden wir bei hoffentlich schönem Wetter draußen vor dem "Kleinen Haus" bei KISS und selbstverständlich nach den gültigen Abstands- und Hygieneregeln in kleiner Zahl zusammensitzen. Coronabedingt werden wir auf offen stehende Speisen verzichten. Wir werden über die Arbeit der Selbsthilfegruppen in "Coronazeiten" sprechen. Ich stehe für Fragen zur Verfügung. Es sind noch Plätze frei! Bitte melden Sie sich bei Interesse bis zum Freitag, 24.9., spätestens 12 Uhr an - mit Ihrem Vor- und Nachnamen und Ihrem Gruppennamen sowie Ihrer Telefonnummer und ggf. Mailadresse bei kiss-luebeck@kinderwege.de oder Fax an 0451 - 69 33 96 40 oder auf dem Anrufbeantworter: Telefon 69 33 95 84. Sie erhalten dann spätestens Freitagmittag eine Nachricht, ob Sie einen Platz bekommen.

 


 

 

 

Der Verein "Frauen helfen Frauen Stormarn e. V." bietet eine kostenlose E-Mail-Beratung für Menschen mit dissoziativer Identitätsstörung / -struktur und deren Angehörige, Freund*innen an.

Unter diesem Link finden Sie weitere Informationen zu dem Thema.


 

Die Gesundheitsstation Lübeck im Haus der Diakonie ist mittwochs zwischen 09:00 Uhr und 11:00 Uhr wieder geöffnet.

Weitere Informationen finden Sie hier.


 

Sehr geehrte Mütter und Väter,

unter dem Titel „Wenn sich fast alles nur noch ums Essen dreht…“ startet die Beratungsstelle b i f f im September eine therapeutisch angeleitete Gruppe für Eltern von Kindern mit Essstörungen. Für mehr Informationen klicken Sie hier und hier.


 

Der Europäische Protesttag zur Gleichstellung der Menschen mit Behinderung fand auch in Lübeck statt, aber coronabedingt anders als üblich, nämlich virtuell!

Wir gestalteten diesen Tag in Lübeck aktiv-interaktiv. Am Samstag, 9. Mai um 15 Uhr hat eine Open-Air-Protestaktion im kleinen Rahmen nach den Auflagen des Ordnungsamts im Garten der Kita Lachswehr (Träger: KinderWege) stattgefunden. Geleitet wurde die Trommelaktion als Grundlage des "Virtuellen Drum Circles" von Helga Reihl. Die Aktion hatte das Ziel, darauf aufmerksam zu machen, dass Kommunikation, soziale Teilhabe, Inklusion und gemeinsames Erleben, Rechte von Menschen mit Behinderung und Menschen mit psychischer Erkrankung weiterhin und besonders in Zeiten von Corona nicht gelebte Normalität sind. Es besteht nach wie vor an vielen Stellen Verbesserungsbedarf.

Inklusion betrifft alle Menschen!

Der Einladung des Aktionsbündnisses "gemeinsam erleben", virtuell mitzumachen, haben sich zahlreiche Menschen und Gruppen angeschlossen. Vielen Dank an alle real und virtuell Beteiligten und besonders an Helga Reihl, die den Film auch produziert hat!

Hier ist noch einmal der Link zum virtuellen Drum Circle: https://www.gemeinsam-er-leben.de/

Viel Spaß beim Anschauen und Zuhören!

Der Erlebnistag Mensch wurde gefördert von AKTION MENSCH.

 


Kontakt in den Selbsthilfegruppen während der Coronazeit

Seit dem Beginn der Kontaktbeschränkungen findet die Kommunikation in den Selbsthilfegruppen ganz unterschiedlich statt. In einigen Gruppen ist der Kontakt untereinander intensiver als vorher, manche haben sogar neue Wege des Miteinander-Redens ausprobiert. In anderen lässt der Austausch nach, weil sich Teilnehmer*innen teilweise zurückziehen. Dabei ist der Redebedarf gerade jetzt sehr groß.

Es gibt viele Plattformen, über die man sich online treffen kann, Wir haben mehrere getestet und zwei ausgewählt, die relativ leicht zu bedienen sind und den Datenschutzvorgaben entsprechen: Jitsi Meet und Gotomeeting.

Eine Bitte vorweg: NICHT VERZAGEN! Online-Meetings sind ein neuer Weg, sich zu treffen - einfach ausprobieren, und wenn es nicht auf Anhieb klappen sollte, erneut versuchen. Es kann nichts kaputt gehen, nur ein wenig Geduld ist nötig. Es kann sogar Spaß machen!

Voraussetzungen für ein Online-Treffen sind: entweder ein Laptop (Kamera und Mikrofon sind integriert) oder ein Smartphone (beim Handy muss vorab eine App von Jitsi oder GoToMeeting heruntergeladen werden) oder ein Computer (manche Computer haben, wie die Laptops, eine integrierte Kamera und ein integriertes Mikrofon. Sollte das nicht der Fall sein, muss dieses Zubehör extra beschaftt und angeschlossen werden).

In der Regel ist es auch möglich, nur mit einem Telefon teilzunehmen, dazu bekommt man eine Telefonnummer zugewiesen, die angewählt werden muss und gibt dann einen Code ein, den man erhalten hat.

Klicken Sie einfach auf die unten genannten Links, um zu den Anleitungen zu kommen.

 

Jitsi Anleitung

Hinweise:

  • Einen deutschen Server verwenden (in der Anleitung sind 5 Server genannt)
  • Wenn die Bild- oder Tonqualität schlecht sein sollte: Wenn man die Kameras ausschaltet, verbessert sich meistens die Tonqualität, außerdem kann man in den Einstellungen die Tonqualität verbessern. Es kann aber auch an einer schlechten Internetverbindung liegen.
  • Bei Echogeräuschen oder Piepsen Kopfhörer verwenden

GoToMeeting Anleitung

Hinweise:

  • Ein Meeting kurz vor der vollen Stunde zu starten kann sinnvoll sein
  • Treffen können durch die/ den Moderator*in aufgezeichnet werden. Durch eine Ansage wird man darauf aufmerksam gemacht. Eine Aufzeichnung muss unbedingt vorher in der Gruppe abgesprochen werden.
  • Eine Transkription dieser Aufnahmen ist nur für englischsprachige Treffen möglich.

Wir wünschen viel Erfolg bei Ihren Online-Meetings! Voraussichtlich werden bald Treffen mit Jitsi über einen eigenen Serverzugang für KISS Lübeck möglich sein, dann wird sich die Videoqualität noch einmal erhöhen und der Zugang vereinfachen. Sobald der Zugang eingerichtet ist, erfahren Sie dies auf dieser Webseite.


 

Unterstützende Informationen für die persönliche Bewältigung des Alltags in Corona-Zeiten

 

Wir haben hier einige Seiten und Telefonnummern mit hilfreichen Informationen gesammelt. Darunter sind Anregungen für Menschen in Not, Senior*innen, zu digitaler Kommunikation, für Eltern und werdende Eltern, Informationen zu Corona allgemein, für Jugendliche und für Familien mit Kindern.

 

Für Menschen in Not

Die kostenlose Telefonnummer der Telefonseelsorge lautet: 0800 111 0 111

Informationen zu häuslicher Gewalt in mehreren Sprachen und in leichter Sprache finden Sie hier.

Müssen Sie als Arbeitnehmer*in aktuell Verdiensteinbußen hinnehmen? Hier finden Sie Informationen dazu, welche Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung es gibt.

Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen", die Nummer finden Sie hier.

Kinder und Jugendliche müssen vor Gewalt und Missbrauch geschützt werden! Hilfe erhalten Sie unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 111 0550 und hier und hier.

Niemand ist gern allein - der Kontakt von Mensch zu Mensch ist wichtig!

Hier finden Sie Informationen zu Besuchsdiensten, deren ehrenamtliche Mitarbeiter*innen auf Wunsch zu Ihnen nach Hause kommen. Sie leisten Ihnen Gesellschaft und unterstützen im Alltag, bei Einkäufen oder Arztbesuchen. Der Besuchsdienst ist eine gute Ergänzung wenn familiäre, freundschaftliche oder nachbarschaftliche Hilfen einmal nicht ausreichen.

 Hier informiert die AWO über ihren Besuchs- und Begleitdienst. Angebote vom DRK finden Sie  hier und hier..

Für Senior*innen

Das Bundesfamilienministerium unterstützt Mehrgenerationenhäuser in der aktuellen Corona-Zeit. Informationen dazu finden Sie hier.

Digitale Kommunikation während und nach der Corona-Zeit

NAKOS - die Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung der Selbsthilfe - informiert hier.

Den Webzeugkoffer des Paritätischen Gesamtverbandes finden Sie hier.

Interessante Informationen zur digitalen Kommunikation für Selbsthilfegruppen gibt es auch auf dieser Seite der BAG Selbsthilfe.

Für Eltern, werdende Eltern und Schwangere

Das kostenlose Elterntelefon hat die Telefonnummer: 0800 111 0550 und ist montags - freitags von 9-11 Uhr und dienstags und donnerstags von 17-19 Uhr zu erreichen.

Anonyme, kostenlose Beratung für Eltern finden Sie hier.

Informationen dazu, wie Sie den Familienalltag gestalten können, finden Sie hier.

Bei Fragen rund um die Schwangerschaft können Sie hier Informationen erhalten.

Zum Thema Mediennutzung für alle Altersgruppen gibt es hier Informationen.

Informationen zum Thema Corona

Psychologische Beratung in Corona-Zeiten erhalten Sie hier.

Tipps zur Bewältigung von Ängsten können Sie hier erhalten.

Informationen in Gebärdensprache können Sie hier abrufen.

Allgemeine Informationen zu Corona auch in leichter Sprache und Gebärdensprachen gibt es unter diesem Link, bebildert finden Sie sie hier.

Hier werden Sie zum Thema Corona in mehreren Sprachen informiert.

Für Jugendliche

Eine Telefonnummer, unter der Ihr Hilfe bekommen könnt, findet ihr hier.

Lehrreiches und Interessantes verbirgt sich hinter diesem Link.

Zum Thema Mediennutzung für alle Altersgruppen gibt es hier Informationen.

Schwanger und die Welt steht Kopf? Infos findest Du hier.

Für Familien mit Kindern

Beschäftigunstipps für zuhause finden Sie hier.

Hier ist ein Film zu sehen, der das Thema Corona kindgerecht veranschaulicht.

Ein Corona-Spezial für Kinder finden Sie hier.

Die Nummer gegen Kummer ist hier zu finden.

Hörspiele, Märchen und Geschichten für Ihre Kinder finden Sie hier.

Natur erleben - gerade auch während Corona. Tipps vom NaBu dazu finden Sie hier.

Zum Thema Mediennutzung für alle Altersgruppen gibt es hier Informationen.


 

Dies ist ein Angebot vom Zentrum für Angewandte Ethik in Erfurt

"Kostenfreie Ethiksprechstunde zur Corona-Krise - TeleEthikBeratung.de"
Wir stehen für Ihre Anfragen gern zur Verfügung und werden Sie nach unseren Möglichkeiten bei Ihren konkreten Fragen bei der Behandlung oder Versorgung von Patientinnen / Patienten oder Bewohnerinnen / Bewohnern unterstützen. In der kollegialen Beratung besprechen wir mit Ihnen die Sie herausfordernden Situationen.
Sprechzeiten: 17:00 - 18:00 an jedem Tag,
Einwahl in die Videokonferenz unter:
https://global.gotomeeting.com/join/193153813
Technische Voraussetzungen: PC mit freigeschalteter Kamera und Mikrofon.
Die Videokonferenz wird jeden Tag um 16:50 gestartet und Sie können sich dann mit technischen Fragen melden unter 0361 64417500


 

Gewählte Selbsthilfegruppenvertreter*innen für den Vergabe-Ausschuss der "ARGE-Selbsthilfeförderung S-H" für den Zeitraum 2020 und 2021 sind:

Rüdiger Langbehn und Tanja Blommann

Die Stellvertreterinnen sind: Ingrid Brandt und Karin Rejzek

Förderung Selbsthilfegruppen

Der Corona-Situation entsprechend, behalten die Selbsthilfegruppen selbstverständlich auch dann ihre Förderfähigkeit, wenn sie sich nicht persönlich treffen können. Diejenigen Gruppen, die in 2020 eine Förderung erhalten, können  laut ARGE Selbsthilfeförderung S-H ggf. Mittel umwidmen für digitale Kommunikat6ion. Weitere Informationen finden Sie hier. Zu Fragen der Finanzierung der SHG steht - neben den Kassen und KISS Lübeck - auch der gewählte Gruppenvertreter Herr Langbehn gerne zur Verfügung: Telefonnummer Mobil 0171 347 347 1.


 

KISS-Projekte

Lübecker Selbsthilfetag - Erlebnistag Mensch

Der "Erlebnistag Mensch", der zugleich der Lübecker Selbsthilfetag ist, musste in diesem Mai wegen der Corona-Pandemie leider ausfallen. Initiiert wird dieser Tag vom Aktionsbündnis GEMEINSAMerLEBEN, KISS ist Teil dieses Bündnisses und unterstützt die Vorbereitung und Durchführung zusammen mit vielen Selbsthilfegruppen. Der Selbsthilfetag wird auf Mai 2021 verschoben, ein genauer Termin wird baldmöglichst bekannt gegeben.

Wir wollten den Selbsthilfetag aber nicht einfach "sang- und klanglos" ausfallen lassen in diesem Jahr, sondern wir haben uns entschlossen, anlässlich des "Europäischen Protesttages zur Gleichstellung behinderter Menschen" am 5. Mai in den nächsten Wochen online Videos, Bilder und Podcasts zum Thema Inklusion und Selbsthilfe einzustellen. Und Sie können dabei mitmachen!  Schauen Sie einfach auf die Seite des Aktionsbündnisses: https://gemeinsam-er-leben.de/

Am Samstag, 9. Mai um 15 Uhr hat eine Open-Air-Protestaktion im kleinen Rahmen nach den Auflagen des Ordnungsamts im Garten der Kita Lachswehr (Träger: KinderWege) stattgefunden.* Unter den Hygiene-Auflagen des Ordnungsamtes waren Einzelne und Familien eingeladen, zu trommeln und dabei gefilmt zu werden. Frank Nüsse, Geschäftsführer der BRÜCKE Lübeck gGmbH, Jan Lindenau, Bürgermeister der Hansestadt Lübeck und Joachim Karschny, Geschäftsführer der KinderWege gGmbH, trommelten spontan mit. Geleitet wurde das Trommeln von Helga Reihl, in den nächsten Tagen werden an dieser Stelle von ihr zusammengestellte Filmausschnitte zu sehen sein, es entsteht ein "Virueller Drum Circle".

Kein Mensch ist mehr Wert als ein anderer und niemand darf aufgrund von Behinderungen schlechter behandelt oder weniger wertgeschätzt werden. An unserem "Erlebnistag Mensch" / Selbsthilfetag Lübeck haben wir dieser Selbstverständlichkeit Nachdruck verliehen. Am Samstag trommelten angemeldete Einzelpersonen und Familien aus Lübecker Selbsthilfegruppen. An der Organisation der Protestaktion beteiligt waren Die BRÜCKE Lübeck, KISS Lübeck, die Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung Lübeck (EUTB Fünfhausen 1), der Treffpunkt Downsyndrom e. V., die Firma yBit und Fairvereinen e.V. sowie der Offene Kanal Lübeck.

Bürgermeister Jan Lindenau, SPD, sagte: „In der Coronakrise erleben plötzlich sehr viele Menschen, was Menschen mit Behinderungen ihr ganzes Leben aushalten müssen: beeinträchtigt zu sein im Alltag. Ich hoffe, dass durch die Coronakrise mehr Menschen Respekt und Mitgefühl empfinden für Menschen, die immer eingeschränkt leben müssen, weil sie schwer krank sind oder eine Behinderung haben“.

* Bedingt durch die Corona-Auflagen, musste sehr kurzfristig ein neuer Ort für die kleine, aber feine Veranstaltung gefunden werden. Zum Glück haben Joachim Karschny und Petra Meißner von der KinderWege gGmbH, sowie Cornelia Ryschka, Leiterin der Kita Lachswehr sofort zugesagt, dass dieser Ort der Garten der Kita Lachswehr sein durfte. Vielen Dank für die Unterstützung an die genannten Personen sowie an Pascal Kibbel, den leitenden Hausmeister von KinderWege!


Verrückt! Na und?

Verrückt! Na und? ist ein Projekt, das von der BRÜCKE LÜBECK gGmbH in Kooperation mit KISS-Lübeck und der Hansestadt Lübeck geführt wird. Schüler*innen ab 14 Jahren beschäftigen sich an Verrückt! Na und?-Schultagen spielerisch mit dem Thema psychische Gesundheit. Eine persönliche Expert*in berichtet in Anwesenheit einer fachlichen Expert*in von ihren Erfahrungen mit seelischen Krisen und Notlagen und wie er/sie diese meistern konnte.

Diese wirkungsvolle Präventionsarbeit erhöht die Akzeptanz psychischer Not unter Schüler*innen, stärkt den Zusammenhalt in der Klasse und in der ganzen Schule. Wer Interesse daran hat, sich mit seiner Klasse dem Thema psychische Gesundheit zu nähern, ist herzlich eingeladen, sich bei der Lübecker Regionalgruppe zu melden. Wer sich vorab informieren möchte, kann das hier tun.

Die Kontaktaufnahme erfolgt über FoCuS - Institut für Fortbildung, Coaching und Seminare c/o DIE BRÜCKE gGmH / Team Lübeck, Schwartauer Allee 10, 23554 Lübeck, Sophie Bachmann 0451-140 08 36, s.bachmann@diebruecke-luebeck.de.


EX-IN

EX-IN bedeutet: Experte*in durch Erfahrung. Hinter dem Begriff EX-IN steckt die Idee, dass psychiatrieerfahrene Menschen zu bezahlten Fachkräften im psychiatrischen Gesundheitssystem qualifiziert werden. Die Organisation der Lübecker Fortbildung ist ein Kooperationsprojekt zwischen folgenden Institutionen: DIE BRÜCKE LÜBECK gGmbH, KISS Lübeck (KinderWege gGmbH), Sprungtuch e.V., EuTB des VFT. Bisher gibt es bereits 17 Interessierte, deren Fortbildung im Herbst 2020 starten soll. Durchgeführt wird die Fortbildung von Trainer*innen von "EX-IN Schleswig-Holstein". Für weitere Informationen wenden Sie sich gerne an KISS.


Kultursensible Selbsthilfe in und um Lübeck

Den Zugang zur Selbsthilfe auch für Menschen anderer Kulturen zu ebnen, ist das Ziel des Projekts „Kultursensible Selbsthilfe in und um Lübeck“.

Die gemeinschaftliche Selbsthilfe als Teil des Gesundheitssystems und als sinnvolle Ergänzung zur Therapie hat in vielen Kulturen kein Äquivalent. Der Begriff Selbsthilfegruppe fehlt in vielen Sprachen. Die mit der Selbsthilfearbeit verbundenen Potenziale sind zurzeit erst für einen kleinen Teil der Bevölkerung in und um Lübeck nutzbar. Daher möchten wir in diesem von der AOK NordWest geförderten Projekt langfristig wirksame Strukturen aufbauen. Hierdurch können auch Menschen anderer Kulturen die positiven Effekte der Selbsthilfe erfahren.

Ansprechpartnerin: Dr. Annegret Schmalfeld

Kontaktdaten: Mail: schmalfeld@kinderwege.de


30-jähriges KISS-Jubiläum

KISS Lübeck hat am 22.5.2019 das 30-jährige Jubiläum im Rathaus Lübeck gefeiert. Es war eine rundum schöne Veranstaltung mit vielen Gästen aus Selbsthilfegruppen und mit Vertreter_innen von Lübecker Sozial-Trägern, aus der Politik und aus den anderen Beratungsstellen.

Um alle Bilder der Galerie anzuschauen, klicken Sie bitte auf den Pfeil rechts im Bild!

KISS Broschüre

Die KISS-Broschüre 2019 / 20 (Selbsthilfe-Wegweiser) kann hier heruntergeladen werden. Bei Bedarf senden wir Ihnen gerne ein gedrucktes Exemplar zu.


Den Link für den Newsletter von NAKOS, der nationalen Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen finden sie hier.


Neue Gruppen

  • Lip-Lymph-Ödem

    weitere Informationen

  • Lübecker Turnerschaft von 1854 e.V. Reha-Herzsport und Reha-Orthopädie

weitere Informationen

  • Schlaganfall und MS Gruppe Lübeck

weitere Informationen

  • Mobil mit Behinderung e.V.

weitere Informationen

  • Selbsthilfegruppe für Lebertransplantierte

weitere Informationen

  • Selbsthilfegruppe Vitiligo Lübeck

weitere Informationen

  • Selbsthilfegruppe Lungenkrebs

weitere Informationen

  • Selbsthilfegruppe Melanom

weitere Informationen

  • Männergruppe für Geflüchtete

interkulturelle Gruppe, offen für alle Männer mit Fluchterfahrung, weitere Informationen

  • Switch- HL Transgender Treff Lübeck

 weitere Informationen finden Sie hier.

  • Sei Du selbst!

Junge Gruppe (18 - 35 Jahre) zu Einsamkeit und Schüchternheit, Kontakt über KISS Lübeck, weitere Informationen

  • Sjögren-Syndrom

Spezielle seltene rheumatische Erkrankung, weitere Informationen

  • Selbsthilfegruppe für Menschen mit psychischen Erkrankungen bei der BRÜCKE 

weitere Informationen


Junge Selbsthilfe

Ein Portal Junge Selbsthilfe findet sich hier: https://www.schon-mal-an-selbsthilfegruppen-gedacht.de.

Junge Selbsthilfegruppen:

  • Lübecker Selbsthilfegruppe für jugendliche und erwachsene Stotterer
  • Sei Du selbst! für schüchterne und einsame junge Menschen
  • "Rosa Einhorn Brigade" - queere Jugendgruppe
  • Online-Trauerbegleitung für Jugendliche und junge Erwachsene, Die Muschel e. V.
  • Freizeitgruppe für junge Menschen mit Krankheit oder Handicap
  • MS-Stammtisch
  • Ortsverband für Körper und Mehrfachbehinderte in Lübeck e.V.
  • „Peer-to-peer-online-Trauerbegleitung“, Muschel e. V.

Elterngruppen:

  • Eltern-Kinder-Lobby
  • Treffpunkt Downsyndrom
  • Eltern von schwerhörigen Kindern (Beratung)
  • Elternhilfe für Kinder mit Rett-Syndrom
  • Selbsthilfegruppe für Eltern drogenabhängiger Jugendlicher
  • Das besondere Kind
  • FASD-Regionalgruppe Lübeck
  • Hilfe für das autistische Kind
  • Selbsthilfegruppe für Eltern mit autistischen Kindern
  • Lübeck-Hilfe für krebskranke Kinder e. V. (Beratung)
  • Selbsthilfegruppe Essstörungen für Angehörige
  • therapeutisch angeleitete Gruppe für Eltern von Kindern mit Essstörungen
  • Väteraufbruch für Kinder e. V.
  • Verlassene Eltern – Selbsthilfegruppe
  • INTENSIVkinder zuhause e. V.
  • VerA – Verein Alleinerziehender Lübeck + Bad Schwartau
  • Eltern-Trauergruppen (Kinder auf Schmetterlingsflügeln e V., Gemeinde St. Lorenz, Sternenkindereltern)

Angeleitete Angebote für Kinder:

  • Kinder auf Schmetterlingsflügeln e. V. (Trauer)
  • Die Muschel e. V. (Trauer)
  • Ortsverband für Körper- und Mehrfachbehinderte (auch Erwachsenengruppen)
  • Blinden- und Sehbehindertenverein Schleswig- Holstein e. V. (auch Erwachsene)
  • Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Lübeck e. V.
  • Die BRÜCKE - Kinderprojekt Pampilio
  • Verein zur Förderung der Wahrnehmungs- und Lernfähigkeit von Kinder e. V. Lübeck

    Förderung:
    Gefördert wird KISS Lübeck durch die ARGE Selbsthilfeförderung Schleswig-Holstein (GKV), die Hansestadt Lübeck, für Projekte durch das Land Schleswig-Holstein und die Deutsche Rentenversicherung Nord (für weitere Informationen zu den Förderern bitte auf die Logos unten klicken).