Herzlich Willkommen bei KISS Lübeck!

Selbsthilfe in Schleswig-Holstein;Trommeln für die Selbsthilfe! 24. September 2016 im Lübecker Rathaus

Hier finden Sie alles zum Thema Selbsthilfe in Lübeck. Suchen Sie Informationen zu einem bestimmten Thema? Dann geben Sie bitte links ein passendes Schlagwort ein oder klicken Sie hier: Selbsthilfegruppen

Falls Sie in Lübeck keine Gruppe finden sollten, schauen Sie gerne bei den anderen Kontaktstellen in Schleswig-Holstein nach:

http://www.selbsthilfe-sh.info/

Das Hauptziel der Kontakt- und Informations-Stelle für Selbsthilfegruppen (KISS) Lübeck ist die Verbreitung und Förderung des Selbsthilfegedankens im sozialen und gesundheitlichen Bereich. Wir wenden uns an Selbsthilfegruppen und Initiativen, einzelne Bürgerinnen und Bürger sowie Professionelle aus psychosozialen Arbeitsfeldern und aus Einrichtungen der Gesundheitsförderung.

Aktuelles von KISS:

Eine „Selbsthilfegruppe Leukämie (CLL)“ gründet sich neu am Donnerstag, 16.11. um 18 Uhr bei KISS Lübeck, Kahlhorststraße 35a/ Haus 49, 23562 Lübeck, Raum auf „halber Treppe“.

Anmeldung und weitere Informationen unter Tel.: 0171 – 70 20 779 oder über KISS, Tel.: 0451 – 69 33 95 84, E-Mail: kiss-luebeck@kinderwege.de.

KISS-Projekte:

1. Das nächste KISS-Café findet am Freitag, dem 24. November 2017 von 16 bis 18 Uhr statt.

2. Zwei kostenlose Kommunikations-Fortbildungen für alle Mitglieder von Selbsthilfegruppen werden aktuell angeboten: Samstag, 18.11. für Einsteiger_innen und am Samstag, 25.11. für Erfahrene . Uhrzeit: jeweils 11-15 Uhr, Ort: KISS, Mehrzweckraum, 1. Stock.

3. Neues Projekt: Kultursensible Selbsthilfe in und um Lübeck

Den Zugang zur Selbsthilfe auch für Menschen anderer Kulturen zu ebnen, ist das Ziel des Projekts „Kultursensible Selbsthilfe in und um Lübeck“.

Die Selbsthilfe als Teil des Gesundheitssystems und als notwendige Ergänzung zur Therapie hat in vielen Kulturen kein Äquivalent. Der Begriff Selbsthilfegruppe fehlt in vielen Sprachen. Die mit der Selbsthilfearbeit verbundenen Potenziale sind zurzeit erst für einen Teil der Bevölkerung in und um Lübeck nutzbar. Daher möchten wir in diesem von der AOK NordWest zunächst für ein Jahr geförderten Projekt langfristig wirksame Strukturen aufbauen. Hierdurch können auch Menschen anderer Kulturen die positiven Effekte der Selbsthilfe erfahren.

Förderer des neuen Projektes   

 

 

3Im Kontext der interkulturellen Öffnung der Gemeinschaftlichen Selbsthilfe in Lübeck bietet KISS eine angeleitete Selbsthilfegruppe für traumatisierte junge männliche Flüchtlinge an. Informationen finden Sie hier.

4. Die neue KISS-Broschüre (Selbsthilfe-Wegweiser) ist soeben erschienen. Sie kann ab sofort bei KISS abgeholt werden - gerne nach telefonischer Verabredung. In begründeten Fällen versenden wir sie auch gerne.

5. Ein Gebärdensprachkurs des Lübecker Gehörlosenvereins von 1910 begann am 5. September. Mitglieder aus allen Selbsthilfegruppen dürfen zu einem stark ermäßigten Preis von nur 25,- statt 75,- Euro Teil nehmen. KISS hat dafür einen Antrag bei der AOK NordWest bewilligt bekommen mit dem Ziel der Stärkung der Teilhabe von und Kommunikation mit Gehörlosen und des besseren Verständnisses von Hörenden für die Behinderung der Gehörlosigkeit. Informationen unter k.melchereck@gv-luebeck.de oder SMS an 0163-893 54 31. Der Kurs findet wöchentlich dienstags von 18.30 bis 20 Uhr bei Mixed Pickles in der Schwartauer Allee 7 statt. Dozentin ist Gulhat Sommer.

Neue Gruppen:

  • Selbsthilfegruppe für Eltern essgestörter Kinder

  • "Neu ins Leben", Gruppe für psychisch Kranke und/ oder Süchtige

  • Neue Gruppe für Trans-Menschen ab 2018, 1 x monatlich samstas 14 - 16 Uhr in den Räumen der AIDS-Hilfe

  • "Zusammen sind wir stark"- Junge Selbsthilfegruppe Depression. Anmeldungen gerne über KISS Lübeck, auch telefonisch: 0451 - 69 33 95 81 oder 69 33 95 84

  • Eine weitere Neugründung ist die Gruppe "Bipolare Depression", Kontakt und Informationen: sunny_december@web.de
     
  • Eine zweite Overeaters Anonymous Gruppe wurde gegründet, Kontakt über KISS Lübeck.

 

 

Hier finden Sie den Flyer für den Aktionstag Behinderung GEMEINSAM erLEBEN, der am 5. Mai 2017 von 13 bis 18 Uhr auf dem Rathausplatz stattgefunden hat.

1

Der Erlebnistag am 05. Mai 2017, dem Europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, sollte Behinderung erlebbar machen und den Besucherinnen und Besuchern die Möglichkeit geben, sich durch Aktionen und Gespräche in die Probleme, Gefühle und Hürden der Betroffenen hineinzuversetzen, Berührungsängste abzubauen und unnötige Sorgen im Umgang mit anderen Menschen zu beseitigen. Vielen Dank an alle Beteiligten für die wunderbare Zusammenarbeit! Trotz des teilweise schlimmen Regens am 5.5. haben die Aktiven aus den Selbsthilfegruppen und anderen beteiligten Institutionen sowie alle Helferinnen und Helfer die gute Laune bewahrt und sind mit vielen Menschen zum Thema Inklusion ins Gespräch gekommen.

Zur Dokumentation siehe auch: www.gemeinsam-er-leben.de

Diashow/ Video des Gehörlosenverbandes: https://youtu.be/L30jONP-TRQ

Vielen Dank an den Gehörlosenverband für die Erstellung der Diashow!