Psychiatrie

Titel Beschreibung
Nie mehr Opfer sein! Narzissmus Selbsthilfe Deutschland startet mit Unterstützung von KISS das Pilotprojekt „Nie mehr Opfer sein- Hilfe zur Selbsthilfe für Betroffene von emotionalem und narzisstischen Missbrauch“!!!

Immer mehr Menschen fühlen sich in ihren Beziehungen und an ihren Arbeitsplätzen ausgenutzt, unverstanden, überfordert und hilflos gegenüber Manipulation, Mobbing und permanenter Nichtachtung der eigenen Grenzen durch Partner, Chefs und Arbeitskollegen. Diesem Zustand möchten wir entgegen treten, so die Iniatoren Sandra Neurohr aus Berlin, Kirsten Teifke aus Erfurt, Arne Salisch aus Kiel und Daniel Brodersen aus Lübeck.

„Wir möchten einen Raum zum gegenseitigen Austausch und Hilfsangebote zu Selbsthilfe bieten um sich selbst und anderen empathisch und wertschätzend auf Augenhöhe zu begegnen und damit das SELBST zu stärken“

Die Lübecker Gruppe trifft sich ab Mai 2019 jeweils am 1. und 4.
Mittwoch im Monat von 17- 19 Uhr in den Räumen des Selbsthilfezentrums am Elmar- Limberg Platz.
DIE BRÜCKE - Institutsambulanz "Die Sozialpsychiatrische Institutsambulanz der BRÜCKE bietet umfassende ambulante medizinische Behandlung und Rehabilitation psychiatrisch erkrankter Menschen. (...) Die Patienten suchen die Ambulanz zu vertraulichen Einzelgesprächen und zur medizinischen Behandlung auf. Das Angebot an Gruppentherapie umfasst soziales Kompetenztraining, metakognitives Training, Stressbewältigungstraing sowie die Auseinandersetzung mit Vor- und Nachteilen eines akzentuierten Persönlichkeitsstils (Persönlichkeitsstörungen). Die Teilnahme interessierter Patienten externer Psychiater und Psychotherapeuten ist durch deren Überweisung möglich.
(...) Angesprochen werden Patienten, die einer ambulanten psychiatrischen oder psychotherapeutischen Behandlung bedürfen, mit:

schwerer Erkrankung
häufiger Erkrankung
verschiedenen Erkrankungen, die gleichzeitig bestehen
häufigen Behandlungsabbrüchen
häufigen und langen stationären Behandlungen
umfangreichem Hilfebedarf in Krisensituationen
sozialer Instabilität

Im Interesse der optimalen Betreuung und Zusammenarbeit sind regelmäßig Absprachen mit den niedergelassenen Ärzten erforderlich. Daher bitten wir in der Regel um Überweisung durch den Hausarzt oder einen Facharzt. Eine Behandlung ohne Überweisung ist im Einzelfall möglich.
Erreichbarkeit

Die Ambulanz befindet sich in unmittelbarer Nachbarschaft zur Tagesklinik der BRÜCKE. Auch hierdurch besteht eine enge räumliche und personelle Verbindung zwischen den Angeboten der ambulanten, der teilstationären und der rehabilitativen Behandlung.

Sie erreichen uns persönlich täglich zwischen 8 und 16.30 Uhr (freitags bis 13 Uhr).

In Krisenfällen steht Ihnen die Notfallambulanz der Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Zentrums für Integrative Psychiatrie beim Universitätsklinikum/ Station 5 (Tel: 0451/ 500 98710) offen.
Beratungsstelle DIE BRÜCKE Lübeck
Selbsthilfegruppe der Psychiatrieerfahrenen
NeSt - Lübeck / Netzwerk "Stimmenhören" Die Gruppe richtet sich an Betroffene, Interessierte und Experten durch Beruf.

Die Selbsthilfegruppe für Menschen, die Stimmen hören, existiert seit 2011 (trialogisch aufgebaute Gruppe).

Herr Mann, der Ansprechpartner, macht auch Psychose-Beratung bei "Die Brücke Lübeck". Die Gruppe kooperiert mit dem Berliner "NeSt".
AMEOS Klinikum Lübeck Psychiatrische Notfallklinik für alle Menschen, auch Geriatrische Abteilung/ Betreuung
Selbsthilfegruppe der Angehörigen und Freunde psychisch Kranker