Drogen

Titel Beschreibung
Donnerstagsgruppe/ Peenestieggruppe von CliC Lübeck e.V. Dieses Selbsthilfegruppenangebot ist offen für alle.
CliC illegal
Neuer Geburtstag – Der Weg aus den Drogen Selbsthilfegruppe zum Thema Sucht für Menschen mit den oben genannten Sprachen
Narcotics Anonymous (NA) Die Gemeinschaft NA hilft sich gegenseitig, clean zu bleiben und einen neuen Lebensweg zu finden.

Einzige Voraussetzung für eine Mitgliedschaft ist das Verlangen, mit Drogen aufzuhören.

Außerdem bieten wir gerne eine Vorstellungs-Veranstaltung für Betroffene an, die vielleicht ein Problem mit Drogen haben.

Weiterhin laden wir alle Nicht-Süchtigen (Fachleute, Angehörige, Freunde, Interessierte) regelmäßig zu unseren Treffen an jedem 4. Dienstag im Monat ein.

Schauen Sie auch auf unsere deutschsprachige Homepage www.narcotics-anonymous.de , auf der Sie zum Beispiel unsere bundesweite Hotline finden können.
Sucht- und Drogenhotline Telefonische Drogennotrufeinrichtungen aus verschiedenen Städten haben sich auf Initiative der Drogenbeauftragten der Bundesregierung zusammengeschlossen und bieten bundesweit telefonische Beratung in Sucht- und Drogenfragen an.
Drogenambulanz
Drogenberatung der AWO S-H
Median Klinik Lübeck (ehemals AHG-Klinik) Die MEDIAN Klinik Lübeck bietet gezielte Hilfen für Menschen mit einer Alkohol- und Medikamentenabhängigkeit an. Das therapeutische Angebot für Alkohol- und Medikamentenabhängige umfasst das gesamte Behandlungsspektrum vom ersten Beratungskontakt über Entzug und Entwöhnung bis zur Nachsorge und Adaption.

Unsere Klinik verfügt in der Entwöhnungsbehandlung über 60 stationäre und 4 ganztägig ambulante Behandlungsplätze. Für die akute Entzugsbehandlung stehen 22 stationäre Betten zur Verfügung. Die Patienten wohnen in Doppelzimmern. In Einzelfällen stehen auch teilweise behindertenfreundliche Einzelzimmer zur Verfügung. Alle Zimmer sind mit einem eigene Bad (Dusche, Waschbecken und WC) ausgestattet.
Selbsthilfegruppe für Eltern drogenabhängiger Jugendlicher Sie haben Sorgen, weil Ihr Sohn oder Ihre Tochter Drogen konsumiert?

Sie suchen Unterstützung durch andere Betroffene?

Dann sind Sie bei uns richtig!

Wir tauschen unsere Erfahrungen aus, geben einander Hilfestellung bei besonderen Problemlagen und unterstützen uns gegenseitig auf dem Weg.

An erster Stelle steht bei uns die Frage, wie wir als Eltern mit der Drogenproblematik umgehen, damit es uns selbst besser geht.

Gruppentreffen finden immer am 1. Mittwoch im Monat von 18.00 bis 20.00 Uhr statt.
Wir halten uns an Gruppenregeln und jeder gibt nur so viel von sich preis, wie er bereit ist.

Außerhalb der Gruppe wird über niemanden gesprochen.

Kontakte finden statt über die AWO Drogenberatungsstelle.
Raus aus dem Rausch! „Raus aus dem Rausch“ ist eine Selbsthilfegruppe für ehemalige Konsumenten illegaler Drogen.

Die Gruppe besteht seit August 2015.